Wie sinnvoll sind Insellösungen im Bereich Global Mobility Compliance?

 

Derzeit ist das Thema A1-Bescheinigung in aller Munde. Nicht zuletzt deswegen, weil die deutschen Sozialversicherungsträger ab dem 1.1.2019 die maschinelle Beantragung der A1-Bescheinigung einführen.

 

Die Pflicht, eine A1-Bescheinigung für Dienstreisen innerhalb des Geltungsbereiches der EU-Reiserichtlinie mitzuführen, gab es aber auch schon davor. In manchen Fällen wird keine A1-Bescheinigung benötigt, sondern eine andere Form des Sozialversicherungsnachweises und es gibt auch andere Pflichten, die zu beachten sind. Es müssen Registrierungen in den jeweiligen Zielländern durchgeführt werden und die jeweils erforderliche Dokumentation mitgeführt werden. Am wichtigsten ist es aber die Compliance als Ganzes im Auge zu behalten. Mitarbeiter können im Tätigkeitsstaat steuer- und sozialversicherungspflichtig werden. Im Ausland können Betriebsstätten aufgrund vermehrter Tätigkeiten innerhalb eines Projektes begründet werden. Mit einer Insellösung können Sie immer nur ein Problem lösen.

 

Sapere Aude empfiehlt Ihnen, alle Compliance-Themen ernst zu nehmen und nicht darauf zu warten bis Compliance-Pannen auftreten. Mit dem Sapere Aude Travel Compliance Monitor sind Sie gut aufgestellt und machen sich nicht von einem Service Provider abhängig. Im Gegenteil: Sie können pro Thema entscheiden, ob Sie sich selbst darum kümmern möchten oder ob Sie die Aufgabe an einen externen Service Provider abgeben möchten.